Home    
4/99

 
Nominiert für den Ultimate Trash Site Award 
Lobende Erwähnungen

Wie im wirklichen Leben ist ja auch und gerade im Internet häufig ein deutliches Missverhältnis zwischen Anspruch und Wirklichkeit anzutreffen. Zum Beispiel auf der Home Page von LUDWIG BILLEN, der die Präsentation von zwei Nullachtfuffzehn-Links, ein paar ebenso aufregenden Zappelbildchen und einer Mailadresse mit der Hoffnung verbindet "einige interessante Informationen für Sie" zusammengetragen zu haben, und zu allem Überfluss dann auch noch "viel Spaß beim Surfen" wünscht.

 
Zu den Veranstaltungen mit hohem Unterhaltungswert gehören vermutlich oft die Entscheidungsfindungsprozesse, die im Ergebnis dazu führen, dass sich eine Gemeinde im Internet präsentiert. Nicht leicht gemacht hat es sich damit nach öffentlichem Eingeständnis auch Meiningen im Freistaat Thüringen. "In zahlreichen Sitzungen" hat man dort "immer wieder die Frage erörtert was wir eigentlich mit diesen Seiten erreichen oder präsentieren wollen." Herausgekommen sind dann die verblüffenden Antworten "Information" und "Nutzen". Und genauso sieht das Ergebnis dann auch aus.

 
"Aus vielen Gesprächen mit Jugend-, Abteilungsleiter und Vorständen" hat man bei Teamsport-Schlaefer die Erkenntnisse gewonnen, dass Vereine kein Geld haben und deshalb Sportartikel von diesen vorzugsweise billig eingekauft werden. Selbstverständlich unter der Bedingung, dass "jedoch die Qualität der Ware nicht darunter leiden" darf. Ein Vorbehalt, den Teamsport-Schlaefer ja vielleicht irgendwann einmal auf das eigene Internetangebot anwendet, in das mutmaßlich auch nicht sonderlich viel Geld investiert worden ist.

 
Nach eigenem Selbstverständnis handelt es sich beim Regional Program Niederösterreich nicht nur um "die erste Adresse im Netz", sondern man verspricht dort auch, über "Alles was so in NÖ läuft" zu informieren. Durchsagen, deren Wahrheitsgehalt wir allerdings stark anzweifeln müssen. Und zwar vor allem deshalb, weil es ja eigentlich nicht möglich sein kann, dass in diesem Bundesland der Alpenrepublik so wenig los ist, wie es der gegenwärtige Zustand dieser Seite suggeriert. Nämlich so gut wie gar nichts. Und vom konsequenten Einsatz toter Links ganz zu schweigen.

 
Angesichts gewisser Gerichtsurteile zur Frage der Haftung für Links meinen bekanntlich immer mehr Webmaster, auf Nummer Sicher gehen zu müssen, und verweisen deshalb nur unter einem entsprechenden Vorbehalt auf andere Internetangebote. Im Falle von Jean-Luc-Picard`s HomePage Version 2.0 allerdings in einer Form, die wir dann doch für etwas übertrieben halten. Wir verweisen trotzdem auf diese Seite. Und zwar selbst auf die Gefahr hin, wegen körperlicher Schäden, die das Ergebnis stundenlanger Lachkrämpfe sind, vor Gericht gezerrt zu werden.

 
Laut eigenem Bekunden ist die "Test-Seite", auf der Rene aus der Schweiz seine Besucher willkommen heisst, "lediglich eine kleine Testseite die laufend zu testzwecken verwendet und geändert wird". Verstehen können wir diesen Hinweis, offen gestanden, nicht so recht. Was will Rene denn damit testen ? Ob er direkt unter der angegebenen Telefonnummer angerufen wird oder ihm jemand doch zuerst eine Mail schickt ? Ob seine detailreich beschriebenen sexuellen Vorlieben auf Interesse stossen oder er sich lieber andere Neigungen zulegen sollte ? Oder was ? Irgendwie merkwürdig !

 
"Wenn Sie eine physische Herausforderung sicher sind, mit Ihrem Arzt über irgendein Ausübung-Programm nachzufragen lassen, bevor Sie anfangen" und viele andere gute Ratschläge zum Thema Ausübung und Gewicht-Kontrolle sind von der Fort Valley State University zu bekommen. Zum Glück sogar kostenlos. Und dafür wir wollen zu bedanken uns und würden freuen, wenn noch andere Ergebnisse aus Land- und Hauswirtschaft würden sein veröffentlicht bald in lustiger deutscher Sprache.

 
Einen insgesamt durchaus ordnungsgemässen Eindruck macht auf uns das Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen. Von zwei Kleinigkeiten allerdings mal abgesehen: Das Eingeständnis, dort werde der Mail-Briefkasten "nur einmal täglich geleert", lässt dann doch gewisse Einblicke in den modernen Fahndungsalltag zu, die irgendwie nachdenklich stimmen. Und den Hinweis, aus dem genannten Grund seien Mails zur Übermittlung von Notrufen nicht geeignet, hätte man sich zur Not auch schenken können..

 
Glaubt man zahlreichen Berichten in den Medien, ist es eine besondere Sensation, wenn ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger das Internet entdecken. Eigentlich unverständlich, denn warum soll denn in dieser Bevölkerungsgruppe nicht genug Neugier und geistige Frische für zeitgemässe Interessen vorhanden sein. Dass fortgeschrittenes Alter auch in diesem Zusammenhang kein Hinderungsgrund ist, beweist übrigens schon seit mehreren Jahren ganz locker Wilhelm-Hartmann. Und zwar selbst auf die Gefahr hin, dass seine Beschäftigung mit der "gemeinsamen grundlegenden Kraft in unserem Universum" und die eindrucksvolle Präsentation diverser Möglichkeiten, mit ihm in Kontakt zu treten, unter Umständen als etwas schrullig empfunden werden könnten.

 
Bei einem Webangebot, das der Anbahnung zwischenmenschlicher Kontakte dienen sollen, ist aus gut verständlichen Gründen mit einem grösseren Besucherinteresse zu rechnen als bei einer Seite, die sich mit, sagen wir mal, aktuellen Fragen der Verwendung von Seifenresten beschäftigt. Was aber nichts daran ändert, dass auch eine Kontaktseite wie Sachsen Kontakt in erster Linie unfreiwillig komisch sein kann. Zumal dann, wenn zum Beispiel der Webmaster höchstselbst "Mailfreunde" sucht, weil er gern schreibt.

 
 
Nominiert für den Ultimate Trash Site Award

"John Ford währe glücklich, wenn es uns zu seiner Zeit schon gegeben hätte": Ob diese auf CreativMarketing fürs Jahr 2000 zu findende Behauptung zutrifft, lässt sich zwar schon allein deshalb nicht mehr überprüfen, weil John Ford längst tot ist. Das macht aber nichts. Im Auge gehabt hat man dort ja wahrscheinlich ohnehin nicht den englischen Dramatiker aus dem 16. Jahrhundert, sondern vielmehr Henry Ford, den in solchen Zusammenhängen bekanntlich immer wieder gern strapazierten Begründer der Autoherstellerdynastie. Und ausserdem fällt diese Seite ja nicht wegen der versprochenen "Konzepte die laufen" auf, sondern in erster Linie aufgrund des konsequenten Einsatzes vieler Buchstaben, die blinken.

 
 
Nach oben      Home

© Jürgen Graf. Angelegt am 02.05.99.