Home    
7/97

 
Nominiert für den Ultimate Trash Site Award 
Lobende Erwähnungen

Gäbe es bunte Bildchen und Suchmaschinen nicht, hätten die Verantwortlichen etlicher Webseiten ein Problem. Sie müssten sich nämlich mit inhaltlichen Fragen beschäftigen. Dann gäbe es aber möglicherweise Seiten wie Eisenhawer-Sundern nicht und auch keine 118 KB schweren Wolkenhimmel-Hintergründe. Und das wäre doch wirklich schade.

 
Ein Scanner ist eine feine Sache. Dies zum Beispiel deshalb, weil er es der Firma Astro Datensysteme GmbH erspart, den voluminösen Produktkatalog mühsam abschreiben zu müssen. Katalogseiten gescannt, Grafikdateien in die Website eingebunden, raus damit ins Internet! So einfach ist das heute - jedenfalls aus Anbietersicht.

 
"Das Werkzeug in der Photographie ist nicht die Camera, es ist der Photograph," können alle, die dieser verblüffenden Erkenntnis bisher noch nicht teilhaftig werden durften, jetzt endlich auf Lefoto - die Page fuer Fotomodelle, Amateurmodelle und Hobbyfotografen erfahren. Wenn man nun bedenkt, dass die Frame-Gestaltung und andere Design-Elemente dieser Seite erheblich zu wünschen übrig lassen, wundert es schon, dass mit einem solchen Spruch geradezu dazu aufgefordert wird, auch über die Qualifikation des Webdesigners nachzudenken.

 
Zugegeben: In der Praxis ist es nicht immer leicht, die Forderung "Think global, act local" mit Leben zu erfüllen. Das kann aber keine Entschuldigung dafür sein, dass die Oberbayern Home Page gründlich in die (Leder-)Hose gegangen ist. Zu dürftig ist dort das Angebot und zu banal sind dort die Regional-Links, als dass diese Seite Begeisterung auslösen könnte. Und noch etwas fürs Stammbuch der Verantwortlichen aus Oberpframmern: Wenn überhaupt deftige Fotos nackter Mädels ausgestellt werden müssen, dann auf einer Oberbayern-Seite doch bitteschön in der Dirndl-Erotik-Variante!

 
"Kundenzufriedenheit kann nur über ein gut ausgebildetes Team erreicht werden," behauptet die Firma Wichmann Datentechnik Dresden. Wenn man bedenkt, was dem Kunden dieser Webseite mit der dort angebotenen "Bildergalerie" sowohl unter dem ästhetischen als auch unter dem Ladezeit-Aspekt zugemutet wird, kann dieser Standpunkt allerdings nicht sonderlich ernst gemeint sein.

 
Im Zusammenhang mit der Herkunft seines Spitznamens geizt Peter Unden alias Die Ameise leider mit zweckdienlichen Hinweisen. Zwei Mutmassungen drängen sich im Fall dieses Bezirksdirektors der Signal-Versicherung aber auf:
1. Nach dem Ausbautempo seiner Internet-Dauerbaustelle beurteilt, kann Ameisenfleiss bei der Namensgebung keine Rolle gespielt haben.
2. Sofern der bislang einzige Link zum Thema "Liebe" (?) auf eindeutige Interessenschwerpunkte schliessen lässt, kämen als Spitznamen ohne weiteres auch weitere, weniger schmeichelhafte Gattungsbezeichnungen aus dem Tierreich in Frage.

 
Baum schlägt wieder zu! tönt es aus einer Ecke des Internets. Leider bislang eine leere Drohung, denn der "Internet-Schänder" gibt zur Zeit noch kein Sterbenswort darüber preis, womit und weshalb er das Internet zu schänden gedenkt. In der Hoffnung, noch rechtzeitig in Deckung gehen zu können, müssen wir also leider abwarten.

 
"Es wird Ihnen möglich sein, auch ohne große EDV Kenntnisse, bei entsprechendem Engagement Ihren PC in eine sprudelnde "Geldmaschine" zu verwandeln." Derartige Versprechungen lösen bei mündigen Verbrauchern erfahrungsgemäss bereits gewisse Zweifel an der Seriosität eines Angebots aus. Im Fall der Lucky World Agentur werden diese Zweifel durch das auffällige Missverhältnis zwischen der Vollmundigkeit der Anpreisung und den tätsächlich verwertbaren Informationen noch verstärkt. Aber gerade diese Wortkargkeit in der Sache ist ja der Clou des Angebots: Über Details der sensationellen Verdienstmöglichkeiten soll eine Demo-Diskette informieren, die "gegen die Zahlung einer geringen Schutzgebühr in Höhe von DM 49,-" erhältlich ist.

 
Die Begeisterung über den Erfolg, die ersten HTML-Hürden genommen zu haben, scheint bei einigen Menschen so gross zu sein, dass sie nun meinen, ihr frisch erworbenes Know-how umgehend an andere Leute weitergeben zu müssen.
Ein Beispiel für die dann zu erwartenden Ergebnisse liefert Der kleine HTML-Kurs, dessen Autor man unter anderem einmal darauf hinweisen sollte, dass HTML keine Makeup Language ist.
In diesem Sinne durchaus typisch ist auch die Home Page von Peter Keidel: Diesem Webseitenexperten würde es gewiss nicht schaden, einmal darüber nachzudenken, ob sein Bekenntnis "Denn wie alles was man nicht täglich macht wird vergessen" auch in sprachlicher Hinsicht relevant sein kann.

 
 
Nominiert für den Ultimate Trash Site Award

Wir haben geheiratet verkünden Dr. rer. nat. Bettina (Tina) und ihr "grosser Superheld" Christoph H. (CH) Hochstätter. Doch damit nicht genug: Dass Polterabend, Hochzeit und Hochzeitsreise allen bürokratischen Hindernisse zum Trotz dann doch stattgefunden haben, belegen ungefähr 330 (i.W.: dreihundertdreissig) Bilder. Bei soviel Begeisterung und Aufwand kann natürlich die Frage nicht ausbleiben, was die Frischvermählten denn wohl für Menschen sein mögen. Antworten geben erfreulicherweise die Homepages der beiden: CH ist Senior-Technologieberater bei Microsoft, und Tina zählt unter anderem das Kochen und Putzen zu ihren Lieblingsbeschäftigungen.

Nachtrag vom 22.01.98:
Die Hochzeitsseite von Tina und CH ist verschwunden. Das macht aber nichts. Trost spenden nämlich noch Tina's Hompage , die Seite von Christoph H. Hochstätter sowie die Hochzeitsvorbereitungsseite Wir Heiraten . Auf letzterer kann zum Beispiel die Hochzeitswunschliste (incl. Abschaumlöffel) der beiden besichtigt werden.

 
 
Nach oben      Home

© Jürgen Graf. Angelegt am 13.07.97. Last Update: 22.01.98