Home    
12/99

 
Nominiert für den Ultimate Trash Site Award 
Lobende Erwähnungen

Irgendwie ist die Angebotspalette schon beeindruckend, mit der das Mielecenter Pfeiffer und Fuchs aus Osterburken aufwartet. Kein Bereich der modernen Unterhaltungs- bzw. Kommunikationselektronik wird ausgespart, und gehandelt wird dort sogar mit Bedarf für den Pferdebesitzer und demnächst möglicherweise auch mit Flugreisen. Man muss sich deshalb wahrscheinlich auch nicht darüber wundern, dass das Kraut-und-Rüben-Prinzip auch beim Webdesign und bei der Navigation Pate gestanden hat.

 
Laut einem entsprechenden Hinweis sind sich Charles und Tish Clever durchaus des begrenzten Leistungsvermögens bewusst, das automatische Übersetzungsprogramme zu bieten haben. Was sie aber nicht daran gehindert hat, es damit dann doch zu versuchen. Und zwar durchaus mit erfreulichem Ausgang, denn das Ergebnis "kann nicht die Autoren genaue Absicht ausdrücken", und deshalb ist auch in diesem Fall der Unterhaltungswert ein beträchtlicher.

 
Kommerziellen Webauftritten ist ja oft auf den ersten Blick nicht anzusehen, ob dafür eine Weltfirma, ein Feierabend-Unternehmen oder ein Betrieb verantwortlich ist, der sich einfach nur unvorteilhaft darstellt. Im Fall der auf zivile Schutzdienste spezialisierten ZMB GmbH, deren "Funkpatroullien"-Fuhrpark hoffentlich nicht nur aus einem lieblos fotografierten PKW der Marke Golf besteht, würden wie die zuerst genannte Variante jedenfalls für sehr unwahrscheinlich halten.

Nachtrag vom 05.09.00:
Unter der zuvor hier angegebenen URL findet sich nun eine Seite, die mit dem Webauftritt der angesprochenen Schutzdienstefirma keine Gemeinsamkeit aufweist.

 
"Wir vermehren Geld und Wissen, wenn Sie wollen auch Ihres", verspricht man bei Pereira Investitionen. Mangels detaillierter Informationen erschliesst sich uns leider im Zusammenhang mit den meisten der dort erwähnten Verdienstmöglichkeiten noch nicht ganz, wie diese Zusicherung eingehalten werden soll. Ein Angebot hat uns allerdings auch ohne nähere Erläuterungen sofort überzeugt. Und zwar, dass die "fotografische Aufnahme eines Ausserirdischen Flugkörpers und Weitergabe dieser Aufnahmen an die Teilhaber, welche an diesem Projekt beteiligt sein werden" eine todsichere Geldquelle sein muss.

 
Was Leute dazu veranlasst, sich Amateurmodelle vor die Kamera zu holen, können wir irgendwie schon nachvollziehen. Rätselhaft ist uns bislang aber immer noch, weshalb, wie es zum Beispiel Dieter Zimmers FotoShop vorführt, die Ergebnisse solcher Foto-Sessions anschliessend im Internet landen müssen. Zumal dann, wenn Andrea und Timea in prickelnd erotischen Posen abgebildet sind und sich dem unvoreingenommenen Betrachter die Fragen stellen, ob Heather bis drei zählen kann bzw. ob sich die Fähigkeiten von Simone darin erschöpfen, ihre Brüste nach oben zu drücken.

 
Durch ihren Schritt in die Selbständigkeit hat sich für Werbedame Angela nicht nur die Möglichkeit eröffnet, "nach Lust und Laune mit Menschen zu kommunizieren", sondern auch, sich neben Bierkästen, Fernet-Branca-Flaschen und hängenden Würsten fotografieren zu lassen. Erschütternde Bilddokumente aus dem Verkaufsförderungsalltag, die aber noch Anlass zu einer Hoffnung geben. Nämlich, dass Hersteller von Grafikverarbeitungsprogrammen Angela bald für Werbezwecke engagieren. Vielleicht hilft das ja was.

 
Ohne das Unterhaltungsschaffen von DJ THUNDER jemals mit eigenen Augen und Ohren erlebt zu haben, ist es natürlich sehr schwer, sich ein Bild einer von ihm gestalteten Disco-Veranstaltung zu machen. Angesichts der wilden Mixtur, die offenbar als Webauftritt verstanden wird, könnte es allerdings möglicherweise Leute geben, die sich einen Abend unter seiner massgeblichen Beteiligung noch nicht einmal vorstellen mögen.

 
 
Nominiert für den Ultimate Trash Site Award

Wenn auf einer vordergründig kommerziell orientierten Webseite zahlreiche Text- und Bildinformationen aus dem Bereich der privaten Lebensführung geliefert werden und dabei ein ausführlicher Bericht über den Yorkshireterrier Coffee im Mittelpunkt steht, mutet dies natürlich auf den ersten Blick schon etwas seltsam an. Im Fall von CALL DATA NET allerdings eine oberflächliche Betrachtungsweise, die den tatsächlichen Verhältnissen nicht gerecht wird. Schliesslich kann es gut sein, dass für den grossen Zuspruch, den zum Beispiel das Handy-Forum zu verzeichnen hat, vor allem die familiäre Atmosphäre verantwortlich zu machen ist, die hier insgesamt ausgestrahlt wird. Woran übrigens auch das Design dieses Webauftritts nicht entscheidend etwas ändern kann, denn es soll ja Leute geben, denen es egal ist, wenn elementare Gestaltungsaspekte keine Rolle gespielt haben und es überall blinkt und zappelt.

 
 
Nach oben      Home

© Jürgen Graf. Angelegt am 27.12.99. Last Update: 05.09.00