Home    
17/00

 
Nominiert für den Ultimate Trash Site Award 
Lobende Erwähnungen

Soweit sich das beurteilen lässt, gibt es auf dem Gebiet der Brandbekämpfung derzeit noch keinen unmittelbaren Zusammenhang zwischen der Attraktivität eines Webauftritts und der Professionalität, mit der die dafür verantwortliche Einrichtung am Einsatzort zu Werke geht. Eine ausgesprochen gute Nachricht dürfte dies insbesondere für alle Einwohner von Berlin-Lichtenberg im Hinblick darauf sein, dass ihnen unter Umständen einmal die Besatzung der Feuerwache Lichtenberg zu Hilfe eilen könnte.

 
Ob eine Flasche nun halbvoll oder halbleer ist, ist bekanntlich eine philosophische Frage. Christian Linden gibt die Antwort in seinem Gästebuch jedoch selbst: "Ich habe Urlaub und Flasche ist leer". Ein Kommentar, welcher den Zustand seiner Seite zutreffend beschreibt. Im nachhinein bedauern wir nicht zur Notbremse gegriffen zu haben, ermöglicht er doch auf seiner Startseite dem Desaster zu entkommen, indem man lediglich ein paar Sponsoren besucht. Ein unserer Meinung nach geringes Opfer. Und so schließen wir uns einem weiteren Beitrag aus dem Gästebuch an: "Hassu dem ein krassen Seiten gemächt, könntest Du aber noch bessr machen".
(Ge)

 
Dass sich die verschiedenen Browsertypen und -versionen programmiertechnisch kaum noch in den Griff kriegen lassen, wird ja von Tag zu Tag immer ärgerlicher. Dabei gäbe es für dieses Problem doch eine ganz einfache Lösung: Einfach den Netscape-Browser sowie frühe IE-Versionen verbieten und sich dann ohne irgendeine Trübung des Surfgenusses an Seiten wie denen der Schwarz & Saar EDV erfreuen.

 
Soweit wir da den Überblick haben, vernachlässigt die kulturgeschichtliche Forschung heute noch sträflich die Rolle, die das Internet für die Dokumentation des Alltagslebens zur Jahrtausendwende spielt. Es gibt aber noch Hoffnung. Jedenfalls dann, wenn sich die Existenz der Homepage der Familie Herbst und der dort ausgestellten Grillbilder bis in die Elfenbeintürme der einschlägigen Wissenschaftsdisziplinen herumspricht.

 
Bei der intensiven Durchsicht der hochinteressanten und informativen Seite für Pilzsucher und Natur-und Pferdefreunde wird man eine Pilzgattung schmerzlich vermissen. Nämlich die der alkaloidhaltigen Psilocypine. Was umso mehr mit einigem Befremden registriert wird, da bei der Erstellung dieser Seite (laut Verfasser dient sie der Information für alle Pilznaturpferde, wer oder was das auch immer sein mag) die o.g. Pilze eine nicht unerhebliche Rolle gespielt haben müssen.

 
Durchaus sympathisch kann einem ja die Leichtigkeit sein, zu der sich die Verantwortlichen von selbstversorger-online.de im Umgang mit ihrem Internetauftritt bekennen. "Betrachten Sie aber unsere Homepage nicht so tierisch ernst, denn wir wollen auch an dieser Sache Spaß haben...", heisst es dort, und wir wollen dieser Aufforderung gern nachkommen. Was konkret dann vor allem bedeutet, die Gestaltung für einen gelungenen Scherz zu halten.

 
 
Nominiert für den Ultimate Trash Site Award

Im Vergleich dazu, was andere Leute im Internet in der Regel über ihre privaten Verhältnisse preisgeben, hat Bodo Wolff nicht viel zu berichten. Da gibt es einen Sohn, eine "schon in eigenem Haushalt lebende" Tochter und eine "seit mehr als 27 Jahren unentbehrliche und fleissige Hausfrau", und das war es dann auch schon weitgehend. Andererseits dürfte es in diesem speziellen Fall vielleicht aber auch besser sein, nicht noch mehr zu erfahren und sich voll und ganz auf den optischen Gesamteindruck konzentrieren zu können.

 
 
Nach oben      Home

© Jürgen Graf. Angelegt am 18.10.00