Home    
20/01

 
Nominiert für den Ultimate Trash Site Award 
Lobende Erwähnungen

Endlich ist sie da, die fünfmillionste de-Domain ! Und wir können uns dem Jubel nur anschließen. Vor allem natürlich deshalb, weil Sonja und Shawn hervoragend den Zustand illustrieren, in dem sich das deutsche Internet zum großen Teil befindet. Glückwunsch also auch an die DENIC, weil sie uns per Zufall eine Jubelseite beschert hat, die auch gute Chancen bei einer Wahl des typischsten Webauftritts gehabt hätte.

 
Den Besuchern nützliche Informationen zu bieten, ist ein schwieriges Geschäft. Umso cleverer ist deshalb die Lösung, die sich Volker Haering für sein Angebot Mypage hat einfallen lassen. Einfach Content von anderen Quellen einbinden, und sich dafür dann bei den freundlichen Spendern bedanken. In aller Unbekümmertheit auf diese Idee zu kommen, ist schon beachtlich. Oder anders formuliert: Zu den Vorrechten der Jugend gehört bekanntlich auch, nicht wirklich über alle Gebräuche im Bilde zu sein.

 
Ob der Begriff "Die Machmir-Gesellschaft" ein besonders einprägsamer Titel oder schlichtweg ein weiteres Dummdeutsch-Beispiel ist, wollen wir hier lieber nicht erörtern. Feststehen dürfte auf jeden Fall, daß es nicht eines gewissen Risikos entbehrt, wenn man bei KALAHARI multimediale Dienstleistungen davon spricht, "professionell mit Pfiff" eine Homepage erstellen zu können, die sich von dem "dürren, saftlosen und unreflektierten Kram, der Ihnen überall angeboten wird" unterscheidet. Schließlich könnte jemand, der vom Ergebnis eine andere Vorstellung hat, auf die Idee kommen, dieses Versprechen beim Wort zu nehmen.

 
Wie zu hören ist, setzt die Christlich Demokratische Union Deutschlands nun voll auf das Internet. Und zwar nicht nur als Kommunikationsplattform, sondern irgendwie auch als Wahlkampfthema. Was man sich darunter nun im Detail vorzustellen hat, hat sich uns leider noch nicht ganz erschlossen. Wir wollen aber trotzdem hoffen, daß der Webauftritt von Rolf-Peter H. Kress, seines Zeichens Vorsitzender der CDU Stuttgart-West und leidenschaftlicher Diet-Pepsi-Konsument, nicht als Musterexemplar für das christdemokratische Internet der Zukunft gehandelt wird.

 
Üblicherweise erwartet niemand von einem Boxer eine besondere sprachliche Gewandtheit. Angesichts der Tatsache, daß die Klitschko Brothers immer wieder auf ihre akademischen Titel verweisen, muß es in diesem Fall aber erlaubt sein, die Meßlatte etwas höher zu legen. Und deshalb müssen wir leider auch zu dem vorläufigen Fazit kommen, daß Wladimir und Vitali zumindest im Hinblick auf ihr deutschsprachiges Publikum gut beraten wären, einige Texte auf ihrer Seite mal von jemandem durchgehen zu lassen, der der deutschen Sprache wirklich mächtig ist.

 
 
Nominiert für den Ultimate Trash Site Award

Spekulationen über persönliche Befindlichkeiten, die die individuelle Note eines Webauftritts erklären sollen, sind für uns ja prinzipiell tabu. Ein Verzicht, der in den meisten Fällen allerdings nicht schwerfällt. Zum Beispiel im Zusammenhang mit der Operation Antaris. Zum einen leuchtet dort nämlich auf Anhieb ein, daß die gesamte Menschheit "von den schlimmsten Politikern und Journalisten der Geschichte geistig und materiell gesteuert" wird. Dann überzeugt aber auch sofort, daß der Ausweg aus dieser Situation nur darin bestehen kann, "endlich die Besten bzw. Charakterstärksten und Klügsten der Gesellschaft an die Spitze der Gesellschaft zu setzen". Und schließlich kann natürlich auch überhaupt kein Zweifel daran bestehen, daß sich das zuvor genannte Ziel unter anderem nur dann erreichen läßt, wenn man auf die Unterstützung durch die ANP- bzw. JFK-Academy setzt, und endlich der Roman Antaris verfilmt wird.

 
 
Nach oben      Home

© Jürgen Graf. Angelegt am 19.11.01