Home
Die Gewinner des Ultimate Trash Site Award 2000
 
Erfreulicherweise hat es auch im Jahr 2000 wieder zahlreiche Kandidaten gegeben, die im Rennen um den Ultimate Trash Site Award mit aussichtsreichen Chancen an den Start gegangen sind. Umso schwieriger war deshalb der Entscheidungsfindungsprozess, aus dem schließlich vier herausragende Webauftritte als gleichberechtigte Sieger hervorgegangen sind. Dass sich darunter mehrheitlich nicht-kommerzielle Internetangebote befinden, hat uns übrigens nicht wirklich überrascht. Schließlich haben die gigantischen Publicityerfolge irgendwelcher Containerbewohner, einer ehemaligen Heidekönigin sowie einer Teppichverkäuferin im Jahr 2000 den endgültigen Beweis geliefert, daß man am nachhaltigsten durch die magische Ausstrahlungskraft der eigenen Persönlichkeit überzeugen kann.
 
Ultimate Trash Site Award   Sunnyplace

Es soll ja Leute geben, die einen derart ausdefinierten Waschbrettbauch haben, dass es nicht weiter auffällt, wenn sie ansonsten mit einem einzigen Gesichtsausdruck auskommen. Ob das auch bei Sebastian Schulschek der Fall ist, lässt sich ohne Detailkenntnisse zwar ebensowenig beantworten wie die Frage, welche Rolle er im Zusammenhang mit Sunnyplace spielt. Angesichts des harmonischen Zusammenwirkens von Design und Inhalt dieses Internetjuwels dürfte es allerdings auch zweitrangig sein, ob sich diese Fragen jemals richtig beantworten lassen

 

Ultimate Trash Site Award   Wolfgang Ingenfeld

Einerseits ist Wolfgang Ingenfeld nicht darum zu beneiden, in seiner Funktion als leidenschaftlicher Zierfischhalter ein Problem mit lästigen Bartalgen (Pinselalgen) zu haben, die er einfach nicht aus seinem Aquarium rausbekommt. Andererseits wagen wir aber die Vermutung, dass dies kein Dilemma ist, das ihm schlaflose Nächte bereitet. Stolz kann Wolfgang nämlich nicht nur auf seine beeindruckenden Freizeitaktivitäten, ein geschmackvoll eingerichtetes Computerzimmer, eine Lebensgefährtin Erika und den mit selbiger auf Jamaika verbrachten Urlaub sein, sondern auch darauf, einen interessanten Job zu haben, dem er es zu verdanken hat, mit Hydraulikverrohrungen, Schnellschmiedepressen und Rollenrichtmaschinen auf Du und Du zu stehen. Und natürlich auch darauf, darüber im Internet auf eine Art und Weise berichten zu können, die das Auge jedes Betrachters erfreut.

 

Ultimate Trash Site Award   fernbedienung.de / fernsteuerung.de

Es ist der Tat immer wieder erstaunlich, welche Höchstleistungen deutscher Erfindergeist hervorbringt. Zum Beispiel die auf fernbedienung.de / fernsteuerung.de in ihrer ganzen Komplexität dokumentierte Idee, dass Fernsehsender auf einen Zettel geschrieben werden können, und dieser dann auf der Rückseite der Fernbedienung angebracht werden kann. Ein Einfall, der es zum einen natürlich verdient hat, dass er unter der Nummer 297 19 313.9 als Gebrauchsmuster angemeldet wird. Der aber auch die Frage aufwirft, ob zum Beispiel Klingelschilder, Diskettenaufkleber und Umzugskartons nicht vielleicht auch schon irgendwie gebrauchsmusterrechtlich geschützt sind, und ob man deshalb bei ihrer Beschriftung möglicherweise bislang viel zu sorglos gewesen ist.

 

Ultimate Trash Site Award   Bodo Wolff

Im Vergleich dazu, was andere Leute im Internet in der Regel über ihre privaten Verhältnisse preisgeben, hat Bodo Wolff nicht viel zu berichten. Da gibt es einen Sohn, eine "schon in eigenem Haushalt lebende" Tochter und eine "seit mehr als 27 Jahren unentbehrliche und fleissige Hausfrau", und das war es dann auch schon weitgehend. Andererseits dürfte es in diesem speziellen Fall vielleicht aber auch besser sein, nicht noch mehr zu erfahren und sich voll und ganz auf den optischen Gesamteindruck konzentrieren zu können.

 

 


 
Nach oben      Home

© Jürgen Graf. Angelegt am 01.01.01