Home
Die Gewinner des Ultimate Trash Site Award 2004
 
Auch im Jahr 2004 haben sich wieder ohne Probleme mehrere herausragende Musterexemplare finden lassen, die die Bedeutung des Massenmediums Internet anschaulich illustrieren. Auf jeden Fall haben sie sich die Auszeichnung mit dem Ultimate Trash Site Award redlich verdient.

Ein weiterer Webauftritt erhält diese Auszeichnung in einer Sonderkategorie. Im Laufe des Jahres ist er zwar nicht ausdrücklich nominiert worden. Die begeisterten Reaktionen auf seine Erwähnung machen diese Entscheidung aber unausweichlich.
 
Ultimate Trash Site Award   String-Emil (auch hier)

Weil das Internet in erster Linie für Exhibitionisten erfunden worden ist, liegt String-Emil (auch hier zu finden) mit seiner Selbstdarstellung natürlich voll im Trend. Umso unverständlicher mutet es daher erst einmal an, dass sein Provider ihn dazu nötigt, bestimmte Angebote nur nach Zahlung einer kleinen Gebühr zugänglich zu machen. Womit bei genauerer Betrachtung jedoch Zeitgeisthöhe bewiesen wird. Schließlich sollen heute mit dem Internet verstärkt unmittelbare Gewinne generiert werden. Im vorliegenden Fall allerdings noch mit einem kleinen Schönheitsfehler. Der kostenlos angebotene Content hat nämlich bereits derart viel zu bieten, dass vom Rest eigentlich keine entscheidende Steigerung des Lustgewinns zu erwarten ist. Emil sollte also noch einmal darüber nachdenken, ob sein Geschäftsmodell bereits ausgereift ist.

 

Ultimate Trash Site Award   Neu im Internet !

Wenn jemand in einer "East-Preußenstreet" wohnhaft ist, deutet das auf eine gewisse Weltläufigkeit hin. Und in der Tat: Günter Adt hat nicht nur bereits einen Urlaub in der Domrep verbracht, sondern er war sogar auch schon in der Lage, Teile seiner Webpräsenz, die auf den Namen Neu im Internet ! hört, mit Begriffen aus fremden Sprachen zu bezeichnen. Ganz abgesehen davon, dass er mit Vokabeln wie Windows, Word und Internet, die ja ebenfalls ihren Ursprung nicht im deutschen Sprachraum haben, souverän umzugehen weiß. Andererseits mag man der Meinung sein, dass es vereinzelt noch ein paar Anhaltspunkte für ein provinzielles Weltbild gibt. Ein Eindruck, der aber täuscht. Internationalität beweist Günter Adt nämlich gerade dadurch, dass er sich von seiner Ü-Ei-Sammlung und von einer rustikalen Küchenleuchte aus Schmiedeeisen trennen will.

 

Ultimate Trash Site Award   Millenni

"4 Jahre Marine haben ihre Spuren hinterlassen" heißt es irgendwo bei Millenni. Wie dieses Outing zu verstehen ist, wird nicht näher ausgeführt, und deshalb ist man als unbefangener Besucher leider auf Spekulationen angewiesen. Muss eine mehrjährige Dienstzeit bei der schwimmenden Landesverteidigung zwangsläufig dazu führen, sich Startrek-"Storry's" auszudenken? Können im Verlauf einer solchen Karriere sukzessive die orthografischen Fähigkeiten abhanden kommen, oder waren selbige nie wirklich vorhanden? Welche Abhängigkeit gibt es im Zusammenhang mit der ausnahmslos unterseeisch trüben Bildqualität? Wie gesagt: Alles nur Spekulationen. Aber trotzdem auch eine Befürchtung: Können 4 Jahre Marine möglicherweise noch viel schlimmere Schäden verursachen?

 

 



Spezialausgabe

Für beeindruckende Leistungen im Zusammenhang mit der Entwicklung der deutschen Sprache und des jugendlichen Selbstbewusstsein geht eine Spezialausgabe des Ultimate Trash Site Award an
 
Ultimate Trash Site Award - Respekt-Ausgabe   Tighte Vernichtungs Krue

 


 
Nach oben      Home

© Jürgen Graf. Angelegt am 02.01.05